04.08.2018 Samstag  First Responder-Einsatz am Sodenmattsee

Ein weiterer Einsatz im Rahmen der „First-Responder“-Vereinbarung mit der Feuerwehr Bremen gab es am Samstag, 04. August, am Sodenmattsee. Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle benachrichtigte die DLRG-Mitarbeiter der dortigen Station gegen 14:15 Uhr darüber, dass sich im Bereich des Nichtschwimmerstrandes eine bedingt ansprechbare Person befände und bat um Überprüfung des Sachverhalts. In der Tat wurden die Retter dort fündig und trafen auf eine 15-Jährige mit eingetrübtem Bewusstsein. Die Wasserretter leiteten sofort erste Maßnahmen ein, um das Mädchen bis zum Eintreffen des auf dem Weg befindlichen Rettungsdienstes zu stabilisieren. Es konnte in
Erfahrung gebracht werden, dass offenbar eine Kombination zwischen eingenommenen Medikamenten und einer zu geringen Flüssigkeitszufuhr die Ursache sein könnte. Prekär: die anwesenden Begleiterinnen der jungen Frau hielten den Zustand für offenbar nicht übermäßig besorgniserregend, so dass erst eine Passantin, die das Geschehen bemerkte, den Notruf informierte.
 
Das Mädchen wurde durch den Notarzt weiter versorgt und schließlich in eine Klinik gebracht.

Kategorie(n)
Wasserrettungsdienst, Sodenmattsee, 2018, first Responder

Von: Oliver Paust

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Oliver Paust:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden