30.07.2018 Montag  Zwei Mädchen aus Sodenmattsee gerettet

Am Nachmittag des 30. Juli bemerkten die Wasserretter der DLRG-Station am Sodenmattsee eine Gruppe junger Menschen im See, die aufgeregt winkte. Das Rettungsboot „Wortbruch“ fuhr sofort nach dort, weitere Rettungsschwimmer liefen zu Fuß an den Strand. Vor Ort stellte sich heraus, dass offenbar zwei Mädchen aus der Gruppe auf dem Weg zur Badeplattform im See versunken waren. Während von der Rettungsstation aus der Notruf in Richtung Feuerwehr abgesetzt wurde, begannen die Rettungsschwimmer vor Ort mithilfe von Schnorchelausrüstungen die Suche. Bereits kurze Zeit später wurden die Mädchen in einer Wassertiefe von ca. sechs Metern gefunden und von einem einzelnen DLRG-Retter gemeinsam an die Oberfläche gebracht. Anschließend wurden die Mädchen zum Strand gebracht. Hier wurde sofort die Reanimation eingeleitet.
Nach Eintreffen des Rettungsdienstes setzten bei den augenscheinlich jugendlichen Mädchen Puls und Atmung wieder ein. Nachdem die Patienten am Einsatzort stabilisiert werden konnten, wurden sie in Bremer Kliniken gebracht.

Kategorie(n)
Wasserrettungsdienst, Sodenmattsee, 2018

Von: Oliver Paust

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Oliver Paust:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden