Rettungswache am Mahndorfer See


Rettungswache am Mahndorfer See
Ortsteil:Mahndorf
Telefon:(0421) 48 04 14
DLRG Funkrufname:
Adler Bremen 3 / 8
Stationsleitung:Marco Pauls
Größe des Sees:ca. 22,4 ha
Max. Tiefe:ca. 13m
Charakteristik:Baggersee
Besonderheiten:Im Zuge von Bauarbeiten (Mercedes Werk Bremen) und der dazugehörigen Sandgewinnung bekam der See die heutige Größe.

14.07.2018 Samstag

 

DLRG-Helfer versorgen Opfer nach Schlägerei


Dass die Helfer der DLRG nicht nur zur Stelle sind, wenn im nassen Element Hilfe benötigt wird, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Ein weiterer Fall dieser „atypischen Hilfeleistung“ trug sich am Samstag, 14.07.18, am Mahndorfer See zu. Gegen 23:45 Uhr vernahmen die noch an der Rettungsstation verweilenden Kameraden lautes Geschrei aus dem Bereich der angrenzenden Liegewiese. Bei einer Nachschau an der Örtlichkeit trafen sie auf drei Beteiligte einer Schlägerei, die allesamt verletzt waren. Wenngleich der Rettungsdienst und Polizei bereits alarmiert waren, übernahmen die Retter die Erstversorgung aller Personen. Das Spektrum der erlittenen Verletzung reichte hier von einem blauen Auge über eine Platzwunde an der Lippe bis hin zu einer Gehirnerschütterung. Wie sinnvoll und... mehr


31.05.2018 Donnerstag

 

Spiel ohne Grenzen


Den Ernst der Lage haben sie erst erkannt, als die Retter der DLRG am Mahndorfer See neben ihnen waren und helfend eingriffen. Bis dahin hatten drei Kinder einander untergetaucht und dabei nicht bemerkt, dass ein Zwölfjähriger keiner Luft mehr bekam und aus eigener Kraft nicht mehr das Wasser verlassen konnte. Die Helfer der DLRG waren auf das Spiel, das sich außerhalb der Nichtschwimmerzone abspielte, aufmerksam geworden und beobachteten die Kinder. Als sie feststellten, dass die Gegenwehr eines Jungen immer mehr nachließ, begaben sie sich zur Gruppe. Der Zwölfjährige war mittlerweile derart erschöpft, dass die Helfer ihn aus dem Wasser tragen mussten, dabei litt er unter akuter Luftnot. Der zweite Junge, ein 13-Jähriger, musste zeitweise gestützt werden und bekam nach Verlassen des... mehr


19.07.2017 Mittwoch

 

DLRG rettet Zwölfjährigen im Mahndorfer See


Aus einer gleichermaßen misslichen wie gefährlichen Situation konnten die ehrenamtlichen Mitglieder der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) heute einen Jungen retten: Der Zwölfjährige begab sich zum Abkühlen und Schwimmen in den Mahndorfer See, nachdem er sich nach eigenen Angaben bereits den Tag über mehrfach aktiv körperlich betätigt hatte. Die Wachbesatzung der DLRG-Rettungsstation bemerkte kurz darauf, dass der Junge Anzeichen von Ermüdung zeigte; so wechselte er mehrfach den Schwimmstil, legte jeweils nur eine kurze Strecke zurück und geriet bereits zeitweise mit dem Kopf unter Wasser. Derartig alarmiert, begab sich das Rettungsboot „Seesturm“ zu dem Jungen. Vor Ort eingetroffen, konnte sich der Geschwächte nur mit erheblicher Mühe am Boot festhalten, so dass... mehr